www.ronald-friedmann.de
Dissertation

Arthur Ewert (1890-1959)

Der Lebens- und Leidensweg eines deutschen Kommunisten auf drei Kontinenten

Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Philosophie (Dr. phil.), vorgelegt an der Philosophischen Fakultät der Universität Potsdam von Ronald Friedmann, Potsdam 2015

 

Arthur Ewert (1890-1959) war in den zwanziger und frühen dreißiger Jahren ein wichtiger Funktionär der Kommunistischen Partei Deutschlands und der Kommunistischen Internationale.
Er wurde in der Familie eines armen Bauern in Ostpreußen geboren. Nach dem Abschluß der Schule ging er nach Berlin, um hier eine Lehre als Sattler zu absolvieren. Über die Berliner Arbeiterjugendbewegung fand er Kontakt zur Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, deren Mitglied er 1908 wurde.
Im Mai 1914 emigrierte er gemeinsam mit seiner langjährigen Lebensgefährtin und späteren Ehefrau Elise Saborowski (1886-1939) nach Nordamerika, wo er sich sofort der sozialistischen Bewegung anschloß. Anfang 1919 gehörte er zu den Mitbegründern der ersten Kommunistischen Partei Kanadas.
Im Sommer 1919 kehrte er nach Deutschland zurück und wurde Mitglied der wenige Monate zuvor gegründeten KPD. weiterlesen

Disputation und Promotion

am 3. März 2015 an der Philosophischen Fakultät der Universität Potsdam

Volltext auf dem Publikationsserver der Universität Potsdam

diss_friedmann.pdf (3854 KB)

Buchveröffentlichung

Eine gekürzte Fassung erscheint voraussichtlich im Herbst 2015 als Buch im Karl Dietz Verlag Berlin in der Reihe »Geschichte des Kommunismus und Linkssozialismus«.

Letzte Änderung: 12. August 2015